Meechfieber

Walther König Verlag, 2013

Meechfieber, 2013

 

 

BUNDESKUNSTHALLE - Meechfieber, Katalog, Bonn, 

Text von John Bock. 1152 S. mit 940 Abb., brosch.

 

Seine ausufernden Aktionen nennt John Bock ganz unprätentiös Vorträge und sorgte mit diesem Format bereits seit den 1990er Jahren für Aufsehen. Seitdem hat er sein Spektrum stetig erweitert, und mittlerweile steht neben den Aktionen und komplexen Installationen besonders der Film als Medium im Zentrum seiner Arbeit. Mit seinen Schriften wird nun erstmals seine umfangreiche Textsammlung veröffentlicht, die sowohl seine Vorträge und Film-Scripts als auch Handlungsabläufe und Notizen zu zahlreichen Aktionen seit 1992 dokumentiert. Die meist handschriftlichen Manuskripte sind vollständig transkribiert. Ergänzt werden die diese Anthologie durch Zeichnungen und Skizzen des Künstlers. "Ich habe angefangen mit theoretischen, mathematischen Vorträgen und ich wollte gar nicht aktionistisch sein. Da rutscht man dann so rein, baut ein Kostüm, baut ein Objekt und dann sagt man sich: ja die weiße Wand reicht nicht mehr - also baut man sich ein Bühnenbild, dann eine Bühne - und so läppert sich das." John Bock *****

John Bock unpretentiously describes his excessive performance pieces as "lectures". His work in this format has garnered much attention since the 1990s. Since then, he has continued to broaden his spectrum. Today, film plays a key role in his work alongside his lectures and complex installations. With Meechfieber, his broad collection of writings will be published for the first time, documenting both his talks and film scripts as well as his procedures and notes for countless performance pieces since 1992. The anthology is enriched by drawings and sketches by the artist.

 

 

 

jahr: